Mehr
    StartseiteKörper-GeistTragen Ihre Atmungsgewohnheiten zu chronischen Kopfschmerzen bei?

    Tragen Ihre Atmungsgewohnheiten zu chronischen Kopfschmerzen bei?

    Veröffentlicht am

    Letzte Artikel

    Why does everyone love SmooSkin?

    The size, shape and overall appearance of the breasts is a common complex of...

    How does Intenskin take care of your Skin?

    Wrinkles are not only visual signs of aging, but also indicators of skin changes...

    Tragen Ihre Atmungsgewohnheiten zu Ihren chronischen Kopfschmerzen bei? Jede Art von Kopfschmerzen ist ein Zeichen für stagnierende Energie, die entladen und bewegt werden sollte. Emotionales Burnout oder ein überaktives Nervensystem bedeutet, dass für das Atmungssystem nicht viel passiert. Wenn Sie Ihren Geist nicht zum Schweigen bringen können oder sich ängstlich fühlen, ist der Hauptpunkt, dass Sie nicht ATMEN! Wenn Sie vollständig atmen, ist es für Ihr Gehirn nicht möglich, aufgeregt zu sein.

    Stressoren

    Für einen allgemeinen Stressabbau ist es wichtig, den Körper durch irgendeine Art von Übung zu bewegen. Auf diese Weise können Sie herausfinden, was Ihnen gut tut. Fühlen Sie sich am wohlsten, wenn Sie sich körperlich extrem betätigen? Bevorzugt Ihr Körper etwas Langsames und viel Beruhigendes wie Yoga oder Tai Chi? Vielleicht stehen Sie in der Mitte? Einer der wichtigsten Gründe für jede Art von Bewegung ist, dass sie Sie zum Atmen zwingt. Atmen steht für Lebensenergie und Energiebewegung. Der Atem bewegt die Energie.

    Chronische Kopfschmerzen sind ein Zeichen für gestaute Energie. Unser Atem ist direkt mit unseren Gefühlen verbunden. Das stimmt, denn wenn wir uns glücklich und ruhig fühlen, ist unser Atem entspannter. Wir atmen dann in der Regel viel voller ein und aus. Wenn wir gestresst oder angespannt sind, neigen wir dazu, den Atem anzuhalten. Wenn wir einen beunruhigenden Film oder etwas wirklich Schreckliches sehen, schnappen wir ungläubig nach Luft und der Atem wird genau zur gleichen Zeit unterdrückt.

      Ist Überleben ein Grundinstinkt?

    Gut zu wissen

    Als Reaktion auf die aufkommende Emotion folgt der Atem. Wenn unser Atem flach und kurz ist, bedeutet das, dass wir nicht "vollständig im Leben atmen". Die Folge einer schnellen, flachen Atmung ist eine Sauerstoffvergiftung. Dies führt zu verminderter Energie, vorzeitiger Alterung, schlechter Reaktion des Immunsystems und vielen anderen Faktoren. Sauerstoff ist lebenswichtig für unser Wohlbefinden, und jeder Versuch, die Sauerstoffzufuhr in unseren Körper zu verbessern, ist von unschätzbarem Wert.

    Eine vollständigere Atmung könnte für jeden von Vorteil sein, insbesondere für Menschen, die einen sitzenden Beruf ausüben und den Großteil des Tages im Büro verbringen. Sie können sich müde, gestresst, reizbar und weniger produktiv fühlen. Der Atem hat auch mit der Körperhaltung zu tun. Häufig nehmen wir bestimmte Körperhaltungen ein, die unseren Körper nicht unterstützen und unsere Atmung und Lungenkapazität einschränken.

    Wir krümmen uns zum Beispiel, und die gebückte Haltung schränkt die Menge an Sauerstoff ein, die wir einatmen können. Wir haben uns daran gewöhnt, auf dysfunktionale Weise zu atmen, ohne uns überhaupt bewusst zu sein, dass dies für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung ist. Ein wesentlicher Grund dafür ist unser schnelllebiger Lebensstil; wir sind immer in Eile.

    Bitte beachten Sie

    Die Arbeit mit fortschrittlicher Technologie führt dazu, dass wir weniger aktiv werden und daher weniger mit dem verbunden sind, was in unserem Körper geschieht. Um die Fülle und Größe des Lebens wirklich zu erfahren, müssen wir tiefe Atemzüge nehmen, die befriedigend sind. Die meisten von uns wünschen sich den Reichtum, den das Leben bietet. Es kann leicht damit beginnen, unseren Atem wahrzunehmen. Beobachten Sie Ihre eigene Atemroutine. Ertappen Sie sich dabei, dass Sie häufig den Atem anhalten? Fühlen sich Ihre Brust oder Ihr Magen dabei angespannt an? Sind Ihre Einatmungen kurz oder flach? Wie können Sie diese Dinge beheben?

      Wie geht man mit Depressionen um?

    ATMET MEHR!!!

    Konzentrieren Sie sich auf Ihren Atem. Beschäftigen Sie sich mit Aktivitäten, die Ihren Körper in Bewegung bringen. Spazierengehen, Schwimmen, Laufen, Yoga, Tai Chi, Aerobic, Sport: all das sind Dinge, die Ihren Körper unterstützen. Systematisches Atmen auf täglicher Basis kann das Leben verändern. Die Yogis nennen das "Pranayama". Schon vor Tausenden von Jahren erkannten die Yogis die entscheidende Bedeutung einer ausreichenden Sauerstoffzufuhr.

    • Stellen Sie sich vor, Sie blasen eine Kerze aus, die 3 m hoch ist.
    • Behalten Sie dieses Bild im Kopf und üben Sie schnelles, scharfes Ausatmen. Sie sollten spüren, wie sich Ihr Bauch ausdehnt und zusammenzieht. Vielleicht fühlen Sie sich anfangs leicht benommen. Das liegt daran, dass Ihr Organismus die Menge des aufgenommenen Sauerstoffs vergrößert.

    Tun Sie, was Sie brauchen, um für sich selbst zu sorgen. 

     

    Produktbewertungen

    Wie hilft Delislim bei der schnellen Gewichtsabnahme?

    Delislim ist ein Nahrungsergänzungsmittel und hilft nach Angaben des Herstellers, die...

    Wie kann man Impotenz mit Alfazone bekämpfen?

    Wenn ein Mann ehrlich ist, dann wird er wissen, dass dieser Zusammenbruch in...

    Urotrin Kundenbewertung

    In dieser Apotheke finden Sie Urotrin Urotrin ApothekeRoscie Knox I'm schreiben eine Überprüfung für meine...