Schmerzen in den Nasennebenhöhlen

Was sind die Ursachen für Sinuskopfschmerzen?

Was verursacht meine Sinuskopfschmerzen? Wenn Sie unter dieser Krankheit leiden, ist das vielleicht Ihre Frage. Vielleicht ist dies Ihre erste Frage. Vielleicht sind Sie neugierig darauf, mehr über Sinus-Infektionen zu erfahren. Sinuskopfschmerzen werden oft mit Spannungs- oder Migränekopfschmerzen verwechselt. Sinuskopfschmerzen unterscheiden sich von anderen Kopfschmerzen.

Schmerz-Faktor

Diese Erkrankung verursacht starke und anhaltende Schmerzen in der Stirn, den Schläfen, dem Nasenrücken, den Wangenknochen und in einigen Fällen auch auf einer Seite des Kopfes. Wenn Sie Ihren Kopf plötzlich bewegen, können sich die Schmerzen verstärken. Wenn Sie häufig tauchen oder schwimmen. Dies kann dazu führen, dass Ihr Körper kalt wird. Sie können auch Kälte ausgesetzt sein, wenn Sie fliegen oder in große Höhen steigen. Wenn Sie eine Schwellung im Nasenkanal, einen Nasen- oder Gesichtstumor, einen Nasenknochensporn, eine Gaumenspalte oder eine Septumdeviation haben.

Manchmal kann eine Nasenscheidewandverkrümmung angeboren sein, d. h., sie kann von Geburt an bestehen. Wenn Sie unter wiederkehrenden Allergien wie Heuschnupfen oder Asthma gelitten haben. Vermeiden Sie Pollen, Schimmel, Zigarettenrauchen, starke Gerüche wie schwere Parfüms und andere Luftschadstoffe, die das Problem auslösen oder verstärken können.

Erinnern Sie sich an

Sinuskopfschmerzen können sich durch Vorbeugen oder Hinlegen verschlimmern. Vermeiden Sie übermäßige Bewegung. Sie können auch durch eine allergische Rhinitis verursacht werden, d. h. eine Entzündung der Nasenschleimhaut aufgrund einer Virusinfektion oder einer allergischen Reaktion. Sie kann auch durch strukturelle Probleme in den Nasenhöhlen verursacht werden.

Bestimmte Lebensmittel können diesen Zustand auslösen. Diese Lebensmittel können den Zustand verschlimmern, wenn Sie Kopfschmerzen haben oder zu Migräne neigen. Tyramin ist eine Verbindung, die am häufigsten in gereiftem Käse vorkommt. Es ist eine natürliche Substanz, die bei der Aufspaltung von Eiweiß entsteht.

Vermeiden Sie Alkohol wie Bier, Whiskey, Champagner und Rotwein. Sie können den Blutfluss zum Gehirn erhöhen und Kopfschmerzen verursachen.

Vermeiden Sie kalte Speisen und Getränke, wie Eiscreme, Eiswasser und gekühltes aufgeschnittenes Obst. Dies kann zu Kopfschmerzen führen, vor allem, wenn der Betroffene über einen längeren Zeitraum großer Hitze ausgesetzt war.

Vermeiden Sie Lebensmittel, die Zusatzstoffe und Konservierungsmittel wie Sulfite, Nitrate und künstliche Süßstoffe enthalten. Dies kann die Erkrankung verschlimmern.

Vermeiden Sie übermäßigen Koffeinkonsum. Koffein kann zur Linderung von Kopfschmerzen beitragen, insbesondere zu Beginn. Allerdings kann es auch Kopfschmerzen verursachen, wenn es im Übermaß eingenommen wird.

Arten von Kopfschmerzen

Es gibt zwei Arten von Kopfschmerzen. Die guten und die schlechten. Clusterkopfschmerzen, Migräne und chronische tägliche Kopfschmerzen sind die schlimmsten. Sie sind schwer zu behandeln, weil es keine einfache Möglichkeit gibt, sie zu beheben. Die besten Kopfschmerzen sind diejenigen, die schnell behandelt werden können, wie z. B. Sinuskopfschmerzen. Es ist möglich, diesem Problem vorzubeugen, indem man die eigentliche Ursache herausfindet.